Willkommen bei Marketing Pate :)

Um eine optimale Nutzererfahrung zu gewährleisten, nutzen wir auf unserer Seite Cookies.

ablehnen

Mehr erfahren - Datenschutz
Unterschiede Google Analytics 4 (GA4) und Universal Analytics - Marketing Pate

Unterschiede Google Analytics 4 (GA4) und Universal Analytics

Autor: Christian Jäger am 14. September 2022

Die neue Version von Googles Analysetool bringt einige tiefgreifende Änderungen im Vergleich zum derzeit noch bei vielen Unternehmen genutzten Universal Analytics mit.

Ab dem 1.7.2023 sammelt Universal Analytics keine Daten mehr – ein Wechsel wird somit Pflicht. In diesem Beitrag möchte ich einmal auf die wichtigsten Änderungen eingehen.

Unterschiede in der Technik

Keine Datenansichten mehr

Die Ebenenstruktur von Google Analytics enthält mit der neuesten Version keine Datenansichten mehr, sondern Datenstreams – aus diesem Grund ändern sich einige Konfigurationen und Berichte.

Was ist ein Datenstream?

Ein Datenstream beinhaltet eine Quelle von Daten, welche in Google Analytics 4 integriert und zur Analyse genutzt werden können. In den meisten Fällen sind dies Datenstreams von Websites oder Apps.

Neuer Trackingcode / Neues Tag

Die Integration erfolgt im Standard über ein neues Tag für die Website. Dieses kann einfach über den Tag-Manager oder manuell integriert werden. Universal Analytics und Google Analytics 4 können somit parallel laufen.

Hinweis: je nach Setup kann sich die Integration unterscheiden.

Das neue Datenmodell

Der größte Unterschied besteht im neuen Datenmodell von Google Analytics 4 im Vergleich zum bisherigen von Universal Analytics. Google Analytics 4 sammelt die Daten anhand von Events und Parametern, Universal Analytics mit Sessions und Pageviews.

Ereignisse

Ereignisse in Universal Analytics beinhalten immer eine Kategorie, eine Aktion, ein Label und ein Treffertyp. Bei Google Analytics 4 hingegen ist jeder Treffer ein Ereignis. Beim Aufruf einer Seite wird zum Beispiel das Ereignis “page_view” ausgelöst. Das Tracking vieler Events erfolgt nun automatisch – eine Übersicht dazu finden Sie hier:

https://support.google.com/analytics/answer/9234069?hl=de

Sitzungen

In Universal Analytics besteht eine Sitzung aus mehreren Ereignissen und/oder Seitenaufrufen. In Google Analytics 4 startet eine Sitzung mit dem Ereignis “session_start” – die Dauer der Sitzung wird hierbei durch das danach letzte ausgelöste Ereignis markiert.

Anzahl Sitzungen

Auch die Messung der Anzahl von Sitzungen unterscheidet sich: In Google Analytics 4 wird bei einer neuen Kampagne nicht automatisch eine neue Sitzung gestartet – somit kann die Anzahl der Sitzungen in Google Analytics 4 niedriger sein, als zuvor in Universal Analytics.

Verspätete Treffer

In Google Analytics 4 verlängert sich der Zeitraum, in dem nachgemeldete Treffer verarbeitet werden, von 4 auf bis zu 72 Stunden. Dies kann unter Umständen deutliche Änderungen in den Messwerten zur Folge haben.

DebugView

Es gibt nun die Möglichkeit, Ereignisse und Conversions über die neue DebugView live zu testen. Google hat ein Plugin für Chrome bereitgestellt: https://chrome.google.com/webstore/detail/google-analytics-debugger/jnkmfdileelhofjcijamephohjechhna

Nach Aktivierung des Plugins werden Ereignisse aufgezeichnet und an das Google Analytics Konto der Domain gesendet.

E-Book: Google Analytics 4

In diesem E-Book erhalten Sie einen Überblick zu Google Analytics 4.

Unterschiede in Benutzeroberfläche und Handhabung

Das Interface hat einige Anpassungen und Änderungen bekommen – am Anfang sind einige Dinge etwas gewöhnungsbedürftig.

Grundsätzlich gibt es folgende Kategorien in der Struktur: Startseite, Berichte, Erkunden, Werbung und Konfiguration.

Einsicht in Akquisition, Engagement und anderes finden sich unter „Berichte“ :

Eigne Berichte können unter „Erkunden“ erstellt und geteilt werden. Der Bereich Werbung enthält Details zu Werbemaßnahmen aus Google Ads etc. Die Einrichtung von Ereignissen, Conversions und Zielgruppen finden Sie unter „Konfiguration“.

Segmentierungen

Segmentierungen sind nun als Vergleiche auswählbar:

Filter

Einige Berichte können zusätzlich zu Segmentierungen auch noch gefiltert werden:

Echtzeit Berichte

Hier gibt es keine großen Veränderungen, die einzelnen Berichte aus Universal Analytics sind jetzt auf einer Seite in verschiedenen Cards zusammengefasst.

Video: Google Analytics 4 einfach erklärt

In diesem Webinar erhalten Sie einen Überblick zu Google Analytics 4.

Fazit & Ausblick

Mit dem Wechsel kommen viele Änderungen. Einige sind sehr sinnvoll, wie die Konzentration auf Ereignisse. Allerdings ist der Zwang zum Wechsel aus Nutzersicht sehr ärgerlich, da nicht alle Unternehmen die Kapazitäten für einen schnellen Umstieg zur Verfügung haben.

Trotzdem empfehle ich so schnell wie möglich einen Wechsel zu vollziehen, um jetzt schon eine Datenbasis in Google Analytics 4 aufzubauen. Wer erst mit Ende von Universal Analytics startet, hat keine rückwirkenden Daten zur Verfügung.

Weitere Quellen zum Thema

https://support.google.com/analytics/answer/9964640?hl=de

Über den Autor

Christian Jäger - Gründer Marketing Pate

Seit 2004 beschäftige ich mich mit Marketing und Design. Wissen und die Weitergabe sind für mich essentiell, weshalb ich Marketing Pate ins Leben gerufen habe.

Nehmen Sie gerne Kontakt auf, wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen.