Suchmaschinenwerbung – SEA

Suchmaschinenwerbung (engl. Search Engine Advertising - SEA) bezeichnet die Platzierung von gekauften Werbeanzeigen in Suchmaschinen wie Google oder Bing und ist neben SEO ein Teil des Suchmaschinenmarketings (SEM).

sap marketing certification
sap marketing certification
Autor: Christian Jäger am 19. Januar 2022

Für viele Organisationen gehört die Suchmaschinenwerbung im Marketing zu den wichtigsten Werbekanälen. Im folgenden möchte ich Ihnen das Potential und die Herausforderungen im SEA näher bringen.

Was ist SEA?

Zumeist ist die Suchmaschinenwerbung unter der englischen Abkürzung „SEA“ bekannt. Hierbei werden Anzeigen zu Schlüsselwörtern ausgespielt. Viele umkämpfte Keywords lassen sich organisch teilweise nur schwer mit einer guten Position besetzen und selbst dann gibt es vermutlich vier gekaufte Anzeigen vor dem ersten organischen Suchergebnis. SEA kann also dem Pull-Marketing zugeordnet werden.

Das Ergebnis zur Suchanfrage „KFZ Versicherung“ sieht zum Beispiel wie folgt aus:

Beispiel einer Ergebnisseite zur Suchanfrage "kfz Versicherung" bei Google mit vier Anzeigen aus der SEA.
Suchmaschinenwerbung – Screenshot von SEA Anzeigen

Aus dem Beispiel wird gut ersichtlich, welchen hohen Stellenwert die Anzeigen bei wichtigen Keywords haben können. Nicht ohne Grund hat Check24 zum besten organischen Ergebnis auch noch eine Anzeige parat.

Wie funktioniert die Suchmaschinenwerbung?

Die Ausspielung der Anzeigen erfolgt hier nach dem Auktionsprinzip – wer umgerechnet am meisten für einen Klick zahlt, der bekommt die beste Platzierung.

Welche Bezahlmodelle stehen zur Verfügung?

Klassischerweise wird oftmals nach Klick (CPC) abgerechnet. Zudem gibt es auch Optionen für Abrechnungen nach Aktionen (CPA) wie z.B. Eintrag in ein Formular etc.

Welche Werbeformate lassen sich nutzen?

Es gibt verschiedene Werbeformate im SEA zur Auswahl.

Zum einen gibt es die klassische Textanzeige für Suchanfragen:

Beispiel einer Textanzeige bei Google

Zudem gibt es auch vermehrt weitere Formate wie Bilder oder auch komplette Shopanzeigen für Produkte:

Beispiel einer Anzeige mit Bildern bei Google

Neben der Schaltung für Keywords in den Suchmaschinen selbst kann auch auf Partnerseiten Werbung geschaltet werden – entweder als Textanzeige oder auch in Form von Displaywerbung.

Was ist der Unterschied zwischen SEM, SEO und SEA?

Neben SEA gibt es im Marketing rund um Suchmaschinen noch die Abkürzungen SEM und SEO.

SEM – Search Engine Marketing

Suchmaschinenmarketing ist ein Oberbegriff und beinhaltet SEA sowie SEO.

SEO – Search Engine Optimization

Ist die Abkürzung für die Suchmaschinenoptimierung, bei der die organischen und unbezahlten Ergebnisse verbessert werden sollen.

Tipps & Impulse

Anmelden und die aktuellsten Trends im Marketing erhalten.

Welche Suchmaschinen bieten Werbung an?

Für den deutschen Markt kommen für SEA vornehmlich Google mit Adwords sowie Bing als Teil von Microsoft Ads infrage.

Google Adwords

Der absolute Platzhirsch bei der Suchmaschinenwerbung. Mit derzeit ca. 80% (mobil sogar bis zu 90%) Marktanteil finden die meiste Suchanfragen immer noch bei Google statt.

Bing – Microsoft Ads

Oftmals unterschätzt ist Bing. Die Suchmaschine hat mittlerweile immerhin fast einen Anteil von 10% und bietet quasi die gleichen Funktionen wie Google Adwords an.

Besonderheit: Viele Suchen werden bei Bing über Desktop-Geräte ausgeführt, nur wenig mobil.

Wie teuer ist Werbung in Suchmaschinen?

Die Preise bei der Werbung richten sich durch das Auktionsmodell nach Angebot und Nachfrage. Umkämpfte Keywords mit vielen Geboten können sehr teuer werden ( einige Euro bis zu über 50€ pro Klick), wenig umkämpfte Suchanfragen können dagegen mit einigen Cent pro Klick belegt werden.

Welche Vorteile bietet Suchmaschinenwerbung?

  • Zielgenaue Steuerung durch passende Suchanfragen
  • Hohe Konversionsraten möglich
  • Zielgruppen einstellbar
  • Organischer Rankings sind nicht zwingend nötig
  • Nach Region auslieferbar
  • Zeitpläne für Auslieferung
  • Sehr genau Auswertungen und Analyse

Problemstellungen bei SEA

Neben den erwähnten Vorteilen gibt es auch einige Herausforderungen.

Plötzlich steigende Klickpreise

Es kann immer passieren, dass durch eine plötzlich größere Konkurrenz bei Suchanfragen die Klickpreise stark steigen, daher sollte man täglich einen Blick in die geschalteten Anzeigen werfen.

Konkurrenz kann hohe Kosten erzeugen

Die Konkurrenz kann zum einen durch eigene Gebote aber auch durch Klicks auf die Anzeigen für erhöhte, unnötige Kosten sorgen. In der Regel schieben Google und Microsoft massenhaften Spamklicks aber einen Riegel vor.

Überhitzte Preise bei einigen Suchanfragen

Keywords, welche eine hohe Wahrscheinlichkeit an Kaufabschlüssen haben und teure Produkte anbieten können enorm hohe Klickpreise haben. Hier sollte genau gerechnet werden, ob sich Anzeigen wirklich rechnen.

Abhängigkeit zu Anbietern

Da es nur wenige relevante Suchmaschinen gibt, ist auch die Anzahl an möglichen Anbietern begrenzt. Diese erzeugt natürlich auch immer automatisch eine Abhängigkeit. Zum Beispiel könnte der Anbieter die Preise erhöhen, oder Werbeformate nach belieben ändern.

Kann ich selbst Suchmaschinenwerbung machen?

Ja, die Werbung kann im Grunde jeder selbst einstellen. Allerdings Bedarf es Erfahrung, um die richtigen Strategien bei der Suchmaschinenoptimierung anwenden zu können. Zudem ist der Arbeitsaufwand dabei nicht zu unterschätzen.

10 Tipps für die Suchmaschinenwerbung

  1. Erstellen Sie eine sehr genaue Keywordanalyse und schalten Sie nur Werbung für vielversprechende Suchanfragen.
  2. Laufende Optimierung der Anzeigen
  3. Behalten Sie die Konkurrenz im Blick
  4. Stellen Sie das Tagesbudget nicht zu hoch ein
  5. Starten Sie mit geringen Geboten und arbeiten sich hoch
  6. Erstellen Sie für verschiedene Zielgruppen eigene Kampagnen
  7. Optimieren Sie laufend Ihre Zielseite der Suchanfragen
  8. Achten Sie auf einen ausreichend guten Qualitätsfaktor, um Zusatzkosten zu vermeiden
  9. Erstellen Sie Conversions, um die Ergebnisse Ihrer Anzeigen genau verfolgen zu können
  10. Nutzen Sie mehr als eine Suchmaschine und vergleichen dabei die Klickpreise