Willkommen bei Marketing Pate :)

Um eine optimale Nutzererfahrung zu gewährleisten, nutzen wir auf unserer Seite Cookies.

ablehnen

Mehr erfahren - Datenschutz
Social Media Marketing - SMM - Marketing Pate

Social Media Marketing – SMM

Social-Media-Marketing, kurz SMM, beschreibt im Marketing die Nutzung von Social Media für die professionelle Vermarktung von Dienstleistungen und Gütern.

sap marketing certification
sap marketing certification
Autor: Christian Jäger am 30. Januar 2022

Social Media hat in den letzten 15 Jahren einen beispiellosen Erfolg hinter sich. Immer mehr Plattformen lassen sich auch für die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen an die passende Zielgruppe nutzen. In diesem Beitrag gehe ich einmal darauf ein, was Social Media Marketing bedeutet, wie Sie es verwenden können und gebe zum Abschluss 10 hilfreiche Tipps.

Was ist Social Media Marketing?

Die Kanäle von sozialen Medien für die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen nutzen, oder die Reichweite einer Marke steigern – das ist Social Media Marketing.

Über die letzten Jahre sind immer mehr neue Plattformen wie TikTok und Snapchat zu den ersten Netzwerken wie Facebook und Twitter dazugestoßen. Jeder Kanal kann sich theoretisch für die Vermarktung eignen, sofern die erhoffte Zielgruppe dort unterwegs ist.

Für das Marketing wird die Reichweite in Social Media in die Bereiche paid, owned und earned unterschieden.

Reichweitenunterteilung in paid, owned, earned,

Die Idee hinter der Einteilung folgt der Tatsache, das sich die Reichweite in den Plattformen aus unterschiedlichen Bereichen zusammensetzen kann:

  • paid – bezahlte Reichweite (Anzeigen schalten)
  • owned – Reichweite der Leute, die den eigenen Kanälen folgen
  • earned – Reichweite durch teilen der eigenen Inhalte von fremden Känalen/Nutzern

Unterschied zwischen organischer und bezahlter Reichweite

Zu der Unterteilung in die drei genannten Bereiche wird die Reichweite auch noch in zwei grundlegende Teile geteilt: die organische sowie die bezahlte Reichweite.
Alles was nicht aus bezahlten Anzeigen in den sozialen Medien entsteht ist dabei die organische Reichweite. Übrig bleiben dann noch alle Ereignisse, welche durch bezahlte Anzeigen entstehen.

Wie geht Social Media Marketing?

Für den Einsatz von Social Media Marketing zur Kommunikation mit Ihren Kunden ist es wichtig, nicht einfach ein Netzwerk zu nutzen und wahllos Inhalte zu veröffentlichen. Ohne einen konkreten Plan ist es schwer, etwas mit Social Media zu erreichen.

Zielsetzung

Wie so oft im Marketing ist es auch hier wichtig, dass die Ziele vorher klar definiert sind. Was genau soll mit den sozialen Medien erreicht werden?

Zielgruppe

Sind die Ziele klar, bedarf es auch der genauen Definition einer Zielgruppe, welche erreicht werden soll.

Plattformauswahl

Mit den Zielen und der Zielgruppe kann die passende Plattform ausgewählt werden. TikTok hat zum Beispiel andere Nutzer als Facebook.

Bezahlt, organisch oder beides?

Vor dem Start sollte auch schon in der Strategie definiert werden, ob auch Anzeigen geschaltet werden sollen oder nicht.

Redaktionsplan – kontinuierlich Inhalte erstellen und veröffentlichen

Dies ist an sich der schwierigste Part: laufend neue und interessante Inhalte veröffentlichen, welche auf die Ziele, Zielgruppe und Plattform abgestimmt sind.

Monitoring im Social Media Marketing

Social Media Marketing Strategien

Folgende Liste zeigt Beispiele für Strategien auf:

  • Virales Marketing
  • Influencer Marketing
  • Gruppen
  • Expertentum
  • Kundenkontakt
  • Publisher,Reputation
  • Veranstaltungen

Tipps & Impulse

Anmelden und die aktuellsten Trends im Marketing erhalten.

Warum Social Media Marketing?

Für viele Branchen und Unternehmen bringt der Einsatz in sozialen Medien einen großen Mehrwert, da Reichweite, Umsatz und Bekanntheit gesteigert werden können. Der Aufwand um Social Media sollte allerdings nur dann erbracht werden, wenn wirklich klar ist, dass es auf die Ziele des Unternehmens einzahlt.

Vorteile und Chancen von Social Media Marketing

Die fokussierte Nutzung von Social Media kann für Unternehmen folgende Vorteile bringen:

  • Schnelle Erfolge möglich
  • Sehr genaue Zielgruppenansprache möglich
  • Neue Märkte erschließen
  • Marktforschung mit Social Media
  • Reichweite und Bekanntheit erhöhen
  • weiterer direkter Kanal zum Kunden
  • Kunden zu Fans konvertieren

Social Media Marketing im B2B

Im Business to Business Umfeld gibt es oftmals noch die Annahme, dass Social Media Marketing nicht wirklich etwas bringt. Allerdings zeigen sehr viele Beispiele im B2B-Marketing, dass sie ihre Kunden auch dort erreichen. Es sollte also nicht im vorhinein ausgeschlossen werden in den sozialen Medien als B2B-Dienstleister die Kommunikation zu potentiellen Kunden zu suchen. Gerade Netzwerke wie LinkedIn und Xing stellen eine hervorragende Möglichkeit für das Business-Umfeld dar.

Worauf sollte man beim Social Media Marketing achten?

10 Tipps für die Vermarktung über Social Media

  1. Ziele setzen
  2. Zielgruppe definieren, für jede Zielgruppe entscheiden was und wo
  3. Budget festlegen und kontrollieren
  4. Anzeigen immer wieder neu erstellen, optimieren und auswerten
  5. Konkurrenz analysieren -> was machen die, wie kann man sich abheben?
  6. Redaktionsplan nutzen und Inhalte vorbereiten
  7. Auf aktuelle Ereignisse reagieren
  8. Kümmern Sie sich um Ihre Follower -> Alle Fragen beantworten, Probleme lösen
  9. Inhalte zur Plattform passend erstellen -> TikTok ist anders als Facebook etc.
  10. Testen, Testen, Testen, Testen

Überblick aktueller Social Media Kanäle für die Vermarktung

  • Facebook
  • TikTok
  • Instagram
  • Twitter
  • Xing
  • LinkedIn
  • Whatsapp
  • Youtube
  • Twitch
  • Discord
  • Pinterest

Tools für Social Media Marketing

Plattformeigene Tools nutzen

Die meisten Plattformen bieten eigene Tools für die Auswertung von Trends und Erfolg des eigenen Kanals an. Die Insights in diesen Anwendungen sind meist besser als alle externen Tools, da sie die direkten Daten des Anbieters nutzen und nicht von außen draufschauen. Zudem sind die meisten externen Tools kostenpflichtig.

Answer the Public

Answer the Public ist ein Tool, um für Themen zu beantwortende Fragen herauszufinden. Damit können dann Rückschlüsse für sinnvolle Inhalte gezogen werden.

Buffer

Für automatisierte und eingeplante Veröffentlichungen lässt sich Buffer nutzen.

Hashtagify.me

Für die Recherche von Hashtags und Themen lässt sich das Tool Hashtagify.me gut nutzen.

Was kostet Social Media Marketing?

Pauschal lässt sich keine Aussage zu den Kosten für Social Media Marketing treffen. Die Kosten werden maßgeblich von der Strategie, der Plattform und der etwaigen Nutzung von bezahlten Anzeigen beeinflusst.