Willkommen bei Marketing Pate :)

Um eine optimale Nutzererfahrung zu gewährleisten, nutzen wir auf unserer Seite Cookies.

ablehnen

Mehr erfahren - Datenschutz
Webdesign Trends 2022 - Marketing Pate

Webdesign Trends 2022

Von Neuphormismus bis Neo-Brutalismus

Autor: Christian Jäger am 8. Juni 2022

Wie in anderen Bereichen des Designs ändern sich die Trends im Webdesign in einem atemberaubenden Tempo. In diesem Beitrag möchte ich einmal auf die aktuell 11 wichtigsten Trends für 2022 eingehen.

1. Typografie – Große Botschaft

Sehr häufig auf Plakaten gesehen – große Typografie mit der passenden Message. Immer mehr Webseiten nutzen den Charme von Typografie, um den Kopfbereich stilistisch zu füllen und gleichzeitig die gewollte Botschaft zu transportieren.

2. Neumorphismus – integrativ aber meist wenig Kontrast

Beispiel Neumorphismus
Beispiel Neumorphismus

Einen Gegenpart hat die Bewegung des immer mehr und stärkerer Konstrast in den Elementen der Gestaltung im Web nun gefunden – den Neumorphismus. Hierbei handelt es sich um eine Designvariante, bei der die einzelnen Elemente wie Buttons mit weichen Schattierungen und Verläufen versehen werden, um eine haptische Tiefe mit sanften Übergangen zu simulieren.

Der Nachteil hierbei ist der an vielen Stellen ausbleibende ausreichende Konstrast.

3. Neon-Farben und Verläufe

Beispiel Neon
Beispiel Neon

In den letzten Jahren immer mehr in allen Designformen dazu gekommen – Neon-Farben. Gerade Marken für junge und dynamische Menschen setzten vermehrt auf den Trend der knalligen Farben und Verläufe in verschiedensten Variationen.

Bespiel Memphis
Bespiel Memphis

Nicht nur Neon kommt wieder in Mode, sondern auch andere Retro-Trends wie das Memphis Design. Der fantasievolle Designtrend aus den 80er Jahren erfährt derzeit bei vielen Webdesignern eine Wiederbelebung.

5. Neo-Brutalismus – die digitalen Betonklötze

Noch einen schritt weiter zurück, als das Memphis Design, reicht der Brutalismus. Dieser findet in 2022 endgültig Einzug in viele Webdesigns als sogenannter Neo-Brutalismus.

6. Rahmen bei der Gestaltung sichtbar machen

Im Grafikdesign werden zu viele sichtbare Rahmen normalerweise gerne vermieden, da dies die Bereiche auf einer Webseite oftmals stark einengt und vieles abgrenzt. Bewusst eingesetzt wird daraus allerdings ein aktueller Trend im Screendesign.

Checkliste: Kostenlos mehr Reichweite

In dieser Checkliste erhalten Sie Tipps, wie Sie selbst mehr Reichweite für Ihre Webseite generieren können.

7. Nachhaltigkeit am Design erkennbar machen

Zahlreiche Unternehmen setzen aus verschiedenen Gründen auf mehr Nachhaltigkeit, sowohl bei ihren Produkten, als auch bei der Markenkommunikation. Das sichtbar Machen der Nachhaltigkeit in einem Grafikdesign für Web und App`s liegt momentan stark im Trend.

8. Milchglaseffekt

Beispiel Milchglaseffekt
Beispiel Milchglaseffekt

Als ein bisschen Retro kann auch die gehäufte Verwendung vom Milchglaseffekt angesehen werden – dieser wurde schon 2007 von Microsoft in der damaligen Windows Version Vista eingesetzt.

9. 3D-Elemente & Animationen

Mehr Interaktivität und Bewegtbild hat sich in diversen Social Media Plattformen in den letzten durchgesetzt, nicht zuletzt mit dem Erfolg von TikTok. Webmaster setzen hier zunehmen auf den Einsatz von Animationen und 3D-Elementen, um Besuchern mehr Erlebnisse zu bieten.

10. WebXR – VR und AR im Web

Neue technische Möglichkeiten im Bereich der virtuellen und erweiterten Realitäten bringen auch neue Konzepte für die Gestaltung modernere Webseiten mit sich.

11. Die dunkle Seite – Dark Mode

Mittlerweile Standard bei vielen bekannten Apps & Anwendungen erscheint der Dark Mode auch für Webseiten je nach Design ein sinnvolles Feature zu sein.

  • Parallax-Effekte beim Scrolling
  • Infinite Scrolling & kreative Scrollerlebnisse ( Animation durch scrollen)
  • Minimalismus

Über den Autor

Christian Jäger - Gründer Marketing Pate

Seit 2004 beschäftige ich mich mit Marketing und Design. Wissen und die Weitergabe sind für mich essentiell, weshalb ich Marketing Pate ins Leben gerufen habe.

Nehmen Sie gerne Kontakt auf, wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen.